Kontakt

Praktikantin fragt Praktikantin

veröffentlicht am:
Ein Gespräch zwischen Praktikantin und ehemaliger Praktikantin mit “8 Fragen an…”

Mary studiert im 6. Semester Online-Medien-Management in Stuttgart und hat im Rahmen ihres Studiums ein Praktikum im Bereich Online Marketing bei The Boutique Agency absolviert. Dabei hat sie hauptsächlich im SEA unterstützt, hatte aber auch die Möglichkeit, in den Bereich SEO hineinzuschnuppern. Jetzt unterstützt sie die Agentur als Werkstudentin. Hannah befindet sich gerade in ihrem Praktikumssemester und absolviert dieses bei The Boutique Agency im Bereich Marketing and Communications. Mit Hannahs Fragen im Gepäck sprechen die beiden über Marys Praktikumszeit.

Frage 1

Was war dein erster Eindruck von The Boutique Agency?

Mein erster Eindruck von The Boutique Agency war durchweg positiv. Neben den verschiedenen Services hat mich vor allem die Präsentation der Agentur mit dem gesamten Team und den Core Values angesprochen. Nachdem ich meine Bewerbung abgeschickt habe, habe ich sehr schnell eine Rückmeldung erhalten und mich schon im Bewerbungsprozess “aufgehoben” gefühlt. Die Bewerbungsgespräche waren sehr angenehm und es wurden auch meine persönlichen Wünsche für das Praktikum berücksichtigt. Genauso strukturiert lief der Start meines Praktikums ab.

Frage 2

Was hat dich am meisten überrascht, als du zu The Boutique Agency gekommen bist?

Mich hat am meisten überrascht, wie intensiv die einzelnen Core Values tagtäglich gelebt werden - und bin jeden Tag aufs Neue begeistert, wie viel Wertschätzung jeder:m Mitarbeiter:in entgegengebracht wird. Ich habe mich zu keiner Zeit wie “die Praktikantin” gefühlt und wurde von der ersten Sekunde an herzlich aufgenommen und aktiv mit einbezogen. Besonders überrascht hat mich auch, dass sehr viel Zeit in interne Prozesse investiert wird, um sowohl die Agentur und das Team, als auch den Nachhaltigkeitsgedanken aktiv weiterzuentwickeln. Außerdem hat mich überrascht, dass die Praktikumsstelle (im Vergleich zu anderen Agenturen, bei denen ich mich beworben habe) überdurchschnittlich vergütet wird.

Frage 3

Was hat dir am meisten Spaß gemacht?

(Natürlich die Teamevents ;-) ) 
Am meisten haben mir die kreativen Aufgaben Spaß gemacht. Ich fand es cool, eigene Anzeigentexte zu verfassen, Keywords zu recherchieren und mich mit den verschiedenen Kunden, Produkten und Dienstleistungen aus komplett verschiedenen Branchen zu befassen. Die Abwechslung hat mir generell gut gefallen, weil ich jeden Tag neue Aufgaben übernehmen durfte und in einem gewissen Rahmen auch die Möglichkeit hatte, selbst Dinge auszuprobieren. Auch, dass ich nach und nach mehr Verantwortung übernehmen durfte, hat mir in meinem Praktikum besonders Spaß gemacht, weil es in gewisser Hinsicht auch immer wieder eine Herausforderung für mich war, mich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten und den Anforderungen gerecht zu werden.

Frage 4

Welche Situation während deines Praktikums ist dir bis heute im Kopf geblieben?

Das Meeting mit Yvonne ein Monat vor Ende meines Praktikums ist mir bis jetzt im Kopf geblieben. Ich war nervös, weil ich davor gar nicht wusste, worüber es in dem Gespräch gehen wird. Als sie mir dann gesagt hat, dass alle sehr zufrieden mit mir als Praktikantin sind und sie mich daher fragen möchte, ob ich nach dem Praktikum als Werkstudentin weitermachen möchte, habe ich mich riesig gefreut. Auch der Moment, nachdem ich meinen Workshop über Suchmaschinen außer Google gehalten habe, ist mir im Kopf geblieben. Ich habe sehr viel Zeit in die Vorbereitung des Workshops gesteckt und war sehr nervös davor ihn zu halten - nicht weil ich generell Angst vor Präsentationen habe, sondern weil ich als “Praktikantin” meinen Kolleg:innen (allesamt Spezialist:innen) noch etwas “Neues” erzählen sollte. Ich habe im Nachgang aber viel positives Feedback erhalten und war stolz auf mich, dass ich die Challenge gemeistert und einiges dazugelernt habe.

Frage 5

Team Office oder Team Homeoffice?

Gute Frage… geht beides?
Generell Team Office, vor allem weil das Office über dem Giesinger Bräu total cool ist und man zwischendurch auch mit Kolleg:innen quatschen kann oder gemeinsam zu Mittag isst. Da ich aber nicht aus München komme, arbeite ich hauptsächlich von Zuhause, weil es für mich praktischer ist - das spricht eher für Homeoffice.

Frage 6

Die Agentur lebt eine offene Fehlerkultur - was war der größte Fail, der dir während deines Praktikums bei The Boutique Agency passiert ist?

Ich habe über 100 neue Sitelinks für sämtliche Kampagnen eines Kunden anlegen müssen und diese aus Versehen in der alten Version anstatt in der neuen Version angelegt. Ist mir allerdings erst aufgefallen, als alle Sitelinks angelegt waren und ich sie nur noch hätte verknüpfen müssen. Leider kann man die Sitelinks nicht mit copy-paste von der alten in die neue Version übertragen. Ich musste also alles nochmal machen.
Das Gute daran ist: sowas passiert nur ein einziges Mal ;-) Seitdem prüfe ich beim Anlegen immer genau, ob ich an der richtigen Stelle bin.

Frage 7

Was hast du aus dem Praktikum mitgenommen?

Da ich mich vorher thematisch noch nie so intensiv mit SEA befasst habe, habe ich mir mit jeder neuen Aufgabe mehr Wissen angeeignet. Angefangen von den Basics, wie man z.B. eine Keyword-Recherche durchführt, über den Aufbau von Account Set-Ups und Kampagnen bis hin zum Monitoring anhand geeigneter KPIs. Einer der wertvollsten Erfahrungen, die ich aus meinem Praktikum – auch für mein späteres Berufsleben – mitnehmen konnte, ist jedoch die Arbeitsweise, die sich aus all diesen formulierten und auch gelebten Werten ergibt. Abgesehen von den inhaltlichen Kompetenzen und Aufgaben, habe ich viel in Bezug auf eine wertschätzende und agile Arbeitsweise mitnehmen können.

Frage 8

Welchen Tipp würdest du mir von Praktikantin zu Praktikantin geben?

Sei offen für die verschiedenen Aufgaben, die dir gestellt werden und nimm’ Challenges an. Auch wenn du vielleicht nicht immer direkt weißt, was du zu tun hast, oder wie du loslegen sollst - am Ende ist es ein tolles Gefühl, wenn man die Aufgabe geschafft hat. Trau dich auf jeden Fall nachzufragen, wenn du etwas nicht verstehst oder dich etwas besonders interessiert und fordere auch aktiv Feedback zu den Aufgaben ein. Alle Kolleg:innen nehmen sich gerne die Zeit, dir etwas (nochmal) zu erklären oder dir Feedback zu geben. Es ist völlig in Ordnung, wenn man mal was einfach nicht kapiert und zur Not fünfmal dasselbe fragen muss.

Foto ehemalige Praktikantin Mary mit ihrem Pferd

Neben ihrer Leidenschaft für Online Marketing besitzt Mary zwei Pferde und betreibt in ihrer Freizeit einen Onlineshop in diesem Bereich.

Hannah Windisch
Praktikantin

Hannah ist seit Oktober 2022 Praktikantin im Bereich Marketing and Communications bei The Boutique Agency.

Ähnliche Artikel
Zum Artikel
Über uns

Praktikantin fragt Praktikantin

Mary war Praktikantin und ist jetzt Werkstudentin bei The Boutique Agency. Sie beantwortet Hannahs Fragen, die derzeit auch ein Praktikum bei der Performance Marketing Agentur macht.

Zum Artikel
SEO

Ahrefs: Unsere 4 Lieblingsansichten für Backlink-Analysen

Ahrefs ist ein starkes SEO-Tool, das vom Keyword-Monitoring bis zum Auditing hilft. Hier erfahren Sie, wie wir es für unsere Backlink-Analyse verwenden.

Zum Artikel
Szene

Recap: SEAcamp Jena 2022

Zunehmende Tracking Verluste vermeiden und diese möglichst datenschutzkonform kompensieren. Außerdem die Nutzerintention verstehen und passgenau aufgreifen. Das waren vorrangige Themen beim SEAcamp 2022 in Jena.

Kontakt
Projektanfrage

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne individuell zu Ihren Themen.

Oliver Zenglein, Geschäftsführer

Oliver Zenglein Geschäftsführer

Zum Kontaktformular